Drohender russischer Gaslieferstopp würde die Lebensmittelversorgung in Deutschland massiv gefährden

Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) wiederholt bei jeder sich bietenden Gelegenheit, dass die Lebensmittelversorgung in Deutschland sichergestellt sei. So zuletzt auch in den „tagesthemen“ in der ARD. Dabei bezieht er sich wohlgemerkt ausschließlich auf den Selbstversorgungsgrad, d.h. die Relation zwischen Erzeugung und Verbrauch landwirtschaftlicher Produkte. Der Minister vergisst jedoch, dass Agrargüter zunächst verarbeitet werden müssen, bevor sie von uns verzehrt werden können. In diesem Beitrag werde ich zeigen, warum unsere Lebensmittelversorgung bei einem russischen Gaslieferstopp in Wirklichkeit hochgradig gefährdet wäre.

Agropolit-X - Kritische Kommentare zur Agrarpolitik

Fressen Nutztiere uns das Essen weg?

Jede Krise birgt die Gefahr, dass sie von politischen Akteuren zur Umsetzung ihrer Forderungen instrumentalisiert wird. So auch jetzt die Auswirkungen des russischen Angriffs auf die Ukraine auf die globalen Agrarmärkte. Die erneuten extremen Preissteigerungen bei Agrargütern und Energie werden die globale Ernährungskrise dramatisch verschärfen. Gegner der Nutztierhaltung nutzen die Eskalation des Konfliktes, um Stimmung zu machen. Ganz besonders hartnäckig hält  sich die Behauptung, dass Nutztiere uns das Essen wegessen würden. Statt Tierfutter, könnte auf den Ackerflächen auch Getreide, Bohnen und Gemüse für die menschliche Ernährung angebaut werden. Doch ist das wirklich so?

Agropolit-X - Kritische Kommentare zur Agrarpolitik